Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnt! (Psalm 26, 8) Evangelische Kirchengemeinde St. Petri - St. Marien

House of One – Bet- und Lehrhaus am Petriplatz

Der Petriplatz in der Mitte Berlins ist ein symbolisch verdichteter Ort: er ist der Urort der Stadt, auf den sich die erste urkundliche Erwähnung Berlins bezieht. Die archäologischen Grabungen auf dem Platz von 2007-09 haben die Einsicht wachsen lassen, dass dieser Urort Berlins eines besonderen Umgangs bedarf.
Die St. Petri-St.Mariengemeinde hat 2008 Beschlüsse gefasst, die auf die Errichtung des House of One zielen. Seit 2010 arbeiten die Jüdische Gemeinde Berlin, das Forum für Interkulturellen Dialog e.V. als islamischer Partner und die St.Petri-St.Mariengemeinde konzeptionell, strukturell-organisatorisch und im Hinblick auf die Bauplanung an der Realisierung des Projekts.

Dort wo die Geschichte der einstigen Doppelstadt Cölln-Berlin im 13. Jh. begann, soll auf den wiederentdeckten Fundamenten der Petrikirchen unweit des Schlossplatzes ein neuer Sakralbau in einer qualitativ hochwertigen zeitgenössischen Architektursprache entstehen. Ein Sakralbau für drei Religionen: für Christentum, Judentum und Islam unter Einbeziehung der Stadtgesellschaft.
Im Unterschied zu bereits existierenden interreligiösen Räumen (im Berliner Reichstag, in Flughäfen u.a.) haben hier die drei Religionsgemeinschaften selbst die Initiative ergriffen, um auf dem Petriplatz ein in dieser Form völlig neuartiges Sakralgebäude zu konzipieren, zu entwickeln und dann auch gemeinschaftlich mit Leben zu füllen. In diesem Bet- und Lehrhaus wollen die drei Religionsgemeinschaften in ihren jeweiligen Traditionen beten und Gottesdienste feiern und es soll der Dialog der Religionen, der von zunehmender gesellschaftlicher Bedeutung ist, transparent und öffentlich ins Zentrum der säkularen Stadt Berlin gestellt und in das Gespräch der politischen und kulturellen Akteure der Stadt eingebunden werden.
Es geht dabei sowohl um ein gegenseitiges ‚redliches Kennenlernen’, das Differenzen nicht überspielt, um neue Formen der Gemeinschaft in vielen möglichen Facetten, aber auch um ein Forum des Erinnerns an den Umgang der Religionen miteinander in der Geschichte dieser Stadt und des Landes.

Als Träger des Projekts gründeten im Herbst 2011 die Jüdische Gemeinde Berlin, das Forum für Interkulturellen Dialog, die Evangelische Kirchengemeinde St. Petri – St. Marien und das Land Berlin den Verein „Bet- und Lehrhaus Petriplatz Berlin e.V.“. › House of One

Ein internationaler Architekturwettbewerb für das Bet- und Lehrhaus ging am 6. September 2012 zu Ende. Die Wahl der Jury für den ersten Preis fiel einstimmig auf den Entwurf des Berliner Architektenbüros › KuehnMalvezzi.

Das House of One ist Thema der Ausstellung "Willkommen@HotelGlobal. Ein interaktives Abenteuer für junge Weltentdecker/innen" des Kindermuseums im FEZ Berlin. Sehen Sie hier wie Pfarrer Gregor Hohberg den jungen Besuchern der Ausstellung die Idee des Bet- und Lehrhauses erklärt › Willkommen@HotelGlobal

Folgen Sie dem House of One auf › Facebook!