Du meine Seele singe Evangelische Kirchengemeinde St. Petri - St. Marien

zurück zur Übersicht

„Die Freiheit, die Fesseln trägt“ - Eine szenische Collage
Johann Sebastian Bach "Johannes-Passion" und der Prozess um die Märtyrer des Widerstandes vor dem Volksgerichtshof 1945

1. April 2017, 19.00 Uhr, St. Marienkirche
2. April 2017, 17.00 Uhr, › Gedenkkirche Maria Regina Martyrum


Der Konzertraum verwandelt sich in einen Gerichtsaal und stellt mit den Mitteln der Szene, in Ausschnitten zur Passion nach Johannes in der Vertonung Bachs, den Prozess dar, der vor dem Volksgerichtshof 1945 um die ökumenischen Märtyrer Alfred Delp und Helmuth James Graf von Moltke stattfand. Dieser Prozess wird in seiner dramatischen Wucht szenisch-musikalisch dem in der Passionsgeschichte dargestellten Prozess gegenübergestellt, der vor mehr als 2000 Jahren stattfand, und der ebenfalls mit dem Todesurteil endete.

Konzeption, Zusammenstellung und Regie:
Till Krabbe
Mitarbeit: P. Klaus Mertes, SJ

Mitwirkende:
Anna Nesyba, Sopran
Alison Browner, Alt
Johannes Gaubitz, Evangelist & Arien
Berthold Possemeyer, Jesus & Arien
Markus Flaig, Pilatus & Roland Freisler
Klaus Mertes, Servus

Till Krabbe, Helmuth James Graf von Moltke
Andreas Mach, Alfred Delp
Klaus Mertes, Victor von Gostomski

MarienKantorei
Barockorchester Aris & Aulis
Musikalische Leitung: Marie-Louise Schneider

Ticketing:
Eintritt: 20€, erm. 15€
Online-Vorverkauf: für die St. Marienkirche am 1. April › hier
Reservierung unter tickethotline@marienkirche-berlin.de
Vorverkauf am Büchertisch in der St. Marienkirche, täglich zwischen 10 und 16 Uhr

Für die Gedenkkirche Regina Martyrum am 2. April bitte Restkarten erfragen unter: Der Kloster Laden, Heckerdamm 232, 13627 Berlin, Tel. 030-364 117 20, mail@derklosterladenberlin.de.

Eine Veranstaltung der Ev. Kirchengemeinde St. Petri-St. Marien, der Freya von Moltke-Stiftung für das Neue Kreisau, der Gedenkkirche Maria Regina Martyrum und der Stiftung 20. Juli 1944.
Mit freundlicher Unterstützung der Bühler-Bolstorff-Stiftung Berlin, der Friede Springer Stiftung, der Fritz-Behrens-Stiftung und der Robert Bosch Stiftung GmbH sowie privater Sponsoren.

Führung durch den Gerichtssaal im Schöneberger Kammergericht

Als Hinführung zu dem Szenischen Konzert bietet unsere Gemeinde eine Führung durch den Gerichtssaal im Schöneberger Kammergericht, den Originalschauplatz des Prozesses zwischen Freisler/ Moltke und Delp, an.

23. März, 17.30 Uhr
Treffpunkt 17.20h, Kammergericht, Elßholzstraße 3o-33, Berlin-Schöneberg, Eingang Parkseite (Kleistpark)
Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit.

Der Eintritt ist frei.