Nach einem ereignisreichen Jahr heißt es Abschied nehmen vom Pavillon des House of One. Er wird abgebaut und zurück nach Lutherstadt Wittenberg gebracht. Es ist ein Abschied voller Vorfreude: Der Petriplatz wird im kommenden Jahr Baustelle, die Realisierung des House of One beginnt. Wir laden Sie daher ein am 12. Januar 2019 von 18-20 Uhr zum Abschiedsfest auf dem Petriplatz (U2 Spittelmarkt) mit einem interreligiösen Programm, Snacks, Getränken, Musik und mehr.
Danken möchten wir allen Ehrenamtlichen, die das House of One bisher mit ihrer Zeit und ihren Gedanken unterstützt und begleitet haben.
Im Spiel mit der Architektur hat der Pavillon einen Vorgeschmack dessen geboten, was das House of One einmal sein wird. Schöne Erinnerungen bleiben an die vielen Besucher aus Berlin und aller Welt sowie an die zahlreichen Veranstaltungen, Schülerführungen, Diskussionen, Andachten oder Projektvorstellungen.

Erwartungsvoll sehen wir den kommenden Monaten entgegen. Auf die Gründungsarbeiten folgt die feierliche Grundsteinlegung am 14. April 2020 – dem Jahrestag der Uraufführung von Lessings „Nathan der Weise“. Das „Dramatische Gedicht“ galt erst als nicht aufführbar, bis man sich in Berlin 1783 mutig zeigte. Etwas von diesem Mut wohnt dem House of One inne. Der Mut, über alle Abstände hinweg ein Symbol der friedlichen Verständigung zwischen den Religionen und der Gesellschaft zu errichten. Mancher sieht das House of One gar als Variation auf Lessings Ringparabel. Eine schöne Parallele, über die ein Nachdenken lohnt.