Aktuelles

Adam, wo bist Du? Kunstinstallation von Ilana Lewitan in der Parochialkirche ab 12. Oktober

„Stellen Sie sich vor, Jesus hätte 1938 während der NS-Zeit gelebt. Was wäre mit ihm geschehen?“ mit dieser fiktiven Frage lädt die Künstlerin Ilana Lewitan uns zu einer Reise durch ihre raumgreifende Installation ein. Was bedeutet selbstgewählte Identität? Und welche Identität wird jemandem von außen zugewiesen? Mit diesen Fragestellungen weist die Künstlerin auf Gemeinsamkeiten und Bruchstellen zwischen Vertrautem und Fremdem, zwischen In- und Ausländer*innen, zwischen Migrant*innen und Einheimischen, zwischen Privilegierten und Benachteiligten hin.

Anlässlich des Festjahres #2021 Jüdisches Leben in Deutschland kommt die Ausstellung nun, begleitet von einem umfangreichen Rahmenprogramm, nach Berlin.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 11 bis 18 Uhr
Eintritt frei. Es gilt die 3-G Regel

Weitere Informationen unter

https://www.ilana-lewitan.de/de/installationen/adam-wo-bist-du-berlin