• So
    03
    Nov
    2019
    So
    01
    Dez
    2019

    Ausstellung „Memento mori“ – Plastiken von Marc Jordi

    n.V.Parochialkirche

    „Memento Mori“ strahlt der morbid anmutende Raum der Vorhalle der Parochialkirche mit seinen Epitaphien aus. Der Vergänglichkeit sich bewusst scheinen auch die Plastiken Marc Jordis zu sein, welche die Zustände vom Werden, Vollendung und Zerfall des menschlichen Körpers manifestieren.

    Die Ausstellung wird mit einer Vernissage am 3. November um 13.30 Uhr eröffnet und geht bis zum 1. Dezember. Öffnungszeiten nach vorheriger Vereinbarung unter Tel. 0151 5870 5890

  • Fr
    15
    Nov
    2019
    Sa
    16
    Nov
    2019

    Eingeschränkte Besichtigung / Friedensgebet und Orgelmusik entfallen

    10.00 bis 18.00 UhrSt. Marienkirche

    Durch den Fernsehgottesdienst zum Bischofswechsel kommt es am 15. und 16. November zu Einschränkungen im Zugang zur St. Marienkirche und zu verkürzten Öffnungszeiten.

    Die Orgelmusik zur Mittagszeit und das Friedensgebet am 15. November finden nicht statt.

    Wir bitten um Verständnis.

     

  • So
    17
    Nov
    2019

    Führung: Fürstliche Gebeine – Die Parochialkirche und ihre Gruft

    12.00 UhrTreffpunkt: An der Parochialkirche, Klosterstraße 66, 10179 Berlin

    Dass im Berliner Dom fast 100 Mitglieder der Familie Hohenzollern ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, ist vielen geläufig. Viel unbekannter ist die Grablege für bedeutende Bürger Berlins in der Parochialkirche. Durch diese, der Öffentlichkeit nur sehr selten zugängliche und stadt- und kulturhistorisch hoch bedeutsamen Gruft führt Sie unser Rundgang.

    Mit Superintendent Dr. Bertold Höcker / Dauer: ca. 90 Minuten/ Kosten: 10 € / Anmeldung über Crossroads: www.crossroads-berlin.com, Telefon: (030) 526 80 21 35

  • So
    17
    Nov
    2019

    Suppenküche

    14:00 UhrSt. Marienkirche
  • Di
    26
    Nov
    2019
    So
    01
    Dez
    2019

    Das House of One präsentiert die Ausstellung „Maison de la Paix et Religions – ein Haus des Friedens für Bangui“

    10.00 bis 15.30 UhrParochialkirche

    Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

    In der von Bürgerkrieg und ständigen Konflikten erschütterten Zentralafrikanische Republik setzt sich die Plattform der Religiösen Konfessionen (Plateforme des Confessions Religieuses de Centrafrique - PCRC) für Frieden und Versöhnung zwischen den Menschen und Religionen ein. Die Akteure der Friedensplattform Erzbischof Nestor-Désiré Nongo-Aziagbia, der Präsident des Islamischen Rates der Zentralafrikanischen Republik Imam Layama Oumar Kobine und der Präsident der Evangelischen Allianz Nicolas Aimé Simplice Singa-Gbazia sind in unermüdlichem und lebensbedrohlichem Einsatz für ein Ende der Konflikte und eine friedliche Zukunft für das Land und die Menschen.

    Das House of One ist seit fast 3 Jahren eng mit der interreligiösen Plattform verbunden und unterstützt sie in ihren ständigen Bemühungen, den Kämpfen und Konflikten in ihrem Land ein Ende zu setzen. Als ein sichtbares Zeichen dieses Wirkens soll in der Hauptstadt Bangui – in Analogie zum House of One – ein „Haus des Friedens und der Religionen“ entstehen – ein Haus des Gebetes, der Versöhnung und der Erinnerung. Am 10. Oktober 2016 wurde der Grundstein für dieses „Haus des Friedens“ in Bangui in Anwesenheit des von Pastor Gregor Hohberg, Mitglied des Präsidiums des House of One, gelegt.

    Derzeit werden die weiteren Planungsschritte auf dem Weg hin zu einem Haus des Friedens gemeinsam von der interreligiösen Friedensplattform PCRC zusammen mit dem House of One erarbeitet. Als ein wesentlicher Schritt auf dem Weg zur Realisierung des „Haus des Friedens“ begann im Herbst 2018 ein über zwei Semester laufendes Kooperationsprojekt zwischen der Architekturhochschule EAMAU in Lomé/Togo und der Bauhaus-Universität Weimar zur Erarbeitung von Studierendenentwürfen. Diese sind der Auftakt eines in 2020 stattfindenden Architekturwettwerbs, der afrikaweit ausgeschrieben wird.

    Die Studierendenentwürfe werden im Rahmen der Ausstellung „Maison de la Paix et Religions – ein Haus des Friedens für Bangui“ in der Parochialkirche, Klosterstraße 66, 10179 Berlin präsentiert.

  • So
    01
    Dez
    2019

    Führung "Warum wir Weihnachten feiern – Bilder in der St. Marienkirche erzählen"

    14.00 UhrSt. Marienkirche

    Die St. Marienkirche birgt einen unglaublich wertvollen Schatz an mittelalterlichen und auch neuzeitlicheren Kunstwerken. Die Gemälde und Epitaphe erzählen die Geschichten aus dem Leben Jesu und machen auf eindrückliche Weise das Weihnachtswunder deutlich sind. Machen Sie sich mit uns auf Spurensuche!

    Mit Kirchenführerin Sigrun Klinke / Dauer: ca. 90 Minuten / Treffpunkt: am Büchertisch / Kosten: 5 € / Anmeldung über Crossroads: www.crossroads-berlin.com, Telefon: (030) 526 80 21 35

  • So
    01
    Dez
    2019

    Suppenküche

    14:00 UhrSt. Marienkirche
  • So
    15
    Dez
    2019

    Weihnachtsfeier der Suppenküche

    14.00 UhrSt. Marienkirche