Aktuelles

Kondolenzbuch für die Corona-Toten liegt in der St. Marienkirche aus

In der St. Marienkirche liegt ab sofort ein Kondolenzbuch aus, in das Sie die Namen der Menschen eintragen können, die an oder mit Corona verstorben sind. Wir denken in der Rats- und Bischofskirche St. Marien an die durch das Corona-Virus Verstorbenen unserer Stadt, unseres Landes und der ganzen Welt.

Wenn Sie wünschen, so verlesen wir die Namen der Verstorbenen am darauffolgenden Sonntag in unserem Gottesdienst in St. Marien. Dieser wird entweder als Livestream-Gottesdienst online oder als Präsenzgottesdienst in St. Marien gefeiert. Bitte machen Sie im Kondolenzbuch deutlich, ob Sie damit einverstanden sind, dass der Name des oder der Verstorbenen verlesen und genannt wird. Gerne können Sie uns auch Namen von Verstorbenen über unser Gebetsformular auf unserer Website zukommen lassen. Gehen Sie bitte dafür auf diesen Link: https://marienkirche-berlin.de/glaube/gebetsanliegen/

Für die Zeit nach Ende des Lockdowns planen wir ein Gedenken für die Corona-Verstorbenen in St. Marien als öffentliche Trauerfeier. Wir werden die Namen der Toten verlesen, eine Kerze für sie entzünden und sie Gott ans Herz legen. Sie können uns ebenfalls über das Gebetsformular Ihre Kontaktdaten hinterlassen, sodass wir Sie über den genauen Termin informieren können.

Die Evangelische Kirche hat zu Ende Januar ein wöchentliches regelmäßiges Corona-Gedenken in digitaler Form gestartet. Unser Landesbischof und leitende Geistliche der Evangelischen Kirche sind daran beteiligt. Bischof Stäblein wird regelmäßig Freitagabends im Zusammenhang mit der Kerzenaktion des Bundespräsidenten ein vorab aufgenommenes Video zum Corona-Verstorbenen-Gedenken aus St. Marien veröffentlichen und zum gemeinsamen Gedenken einladen.

„Leben wir, so leben wir dem Herrn, sterben wir, so sterben wir dem Herrn. So ober wie leben oder sterben – wir sind des Herrn.“
(aus dem Römerbrief des Apostels Paulus im Neuen Testament)