Allgemein

400 Jahre Amtseinführung von Nikolaikirchen-Kantor Johann Crüger

Johann Crüger

Ein Berliner Kantor schreibt Musikgeschichte

Vom 18. bis 25. Juni 2022 findet im Museum Nikolaikirche ein Jubiläumsfestprogramm anlässlich des 400-jährigen Jubiläums der Amtseinführung von Johann Crüger als Nikolaikantor in Berlin statt. Damit begann im 17. Jahrhundert eine einmalige musikalische Blütezeit in Berlin.

Nach der Berufung in das höchste musikalische Amt der Stadt durch den Berliner Magistrat wirkte Johann Crüger (1598–1662) für 40 Jahre als Kantor der Hauptpfarrkirche St. Nikolai und zugleich als Lehrer am Berlinischen Gymnasium zum Grauen Kloster. In diesen Jahren erlebte Berlin eine bis dahin unerreichte musikalische Blüte. Schon bald erfuhr Crügers kompositorisches, editorisches und musiktheoretisches Schaffen deutschlandweite Verbreitung, und durch die Strahlkraft seines Zusammenwirkens mit Paul Gerhardt (1607–1676) und anderen zeitgenössischen Dichtern wurde in Berlin in der Mitte des 17. Jahrhunderts erstmals sogar europäische Kulturgeschichte geschrieben. Die Früchte des Schaffens von Johann Crüger wirkten über die Jahrhunderte fort, und viele seiner Lieder werden heute weltweit gesungen.

Mit dem Museum Nikolaikirche verfügt das Stadtmuseum Berlin an Johann Crügers historischer Wirkungsstätte über einen einzigartig authentischen Ort für die Pflege eines für die Berliner Kulturgeschichte bedeutenden musikalischen Erbes. So bietet das aktuelle Jubiläum eine willkommene Gelegenheit, zum wiederholten Mal und in besonderer Weise an einen heute zu Unrecht nur noch wenig bekannten Berliner Musiker zu erinnern und ihn auch jüngeren Generationen näherzubringen. Zum Jubiläum erscheint zudem eine Buchpublikation, die einen neuen Markstein in der Crüger-Forschung setzt.

Am Festgottesdienst zu diesem Anlass sind auch das Pfarrteam und die Kirchenmusik unserer Gemeinde beteiligt.

Informationen zum Festgottesdienst und zum weiteren Programm